66 Bluthochdruck vermeiden als Veganer

Play

vegetarisch veganBluthochdruck ist eine komplexe Angelegenheit und gilt als Todesursache Nr. 1. Insbesondere kann Bluthochdruck ein Zeichen einer Gefäßerkrankung sein. Gerade Bluthochdruck in Verbindung mit hohen Blutfetten und mit Arteriosklerose kann zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Ambolien und Thrombosen führen. Eine Gefäßerkrankung wie Arteriosklerose führt nicht nur zum Bluthochdruck, sondern kann auch zur Mangelernährung von Organen und vom Gehirn führen. Das kann in manchen Fällen zu Müdigkeit und Niedergeschlagenheit führen. Hier wieder eine gute Nachricht: Vegane Ernährung ist die effektivste Methode gegen Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall. Und die zweite gute Nachricht: Du kannst noch mehr tun gegen Bluthochdruck. Iss vegan, vermeide Übergewicht, bewege dich, übe Yoga und andere Entspannungstechniken, sieh einen Sinn im Leben, engagiere dich, entwickle Liebe zu dir selbst, zu deinen Mitmenschen, zur Natur, zu einer höheren Wirklichkeit. Wenn du aber trotzdem eine Art unerklärliche Reizbarkeit, Unruhe oder Müdigkeit spürst, lass deinen Blutdruck messen. Notfalls musst du deinen Blutdruck medikamentös behandeln lassen. Beachte dabei: eine einmalige Messung reicht da nicht aus, aber das sollte ja inzwischen bekannt sein. Genaueres erfährst du hier in diesem Podcast. Interessante Informationen über psychische und physische Wirkungen des Yoga findest du hier. Auch hier nochmals die Erinnerung: Diese Podcastserie will keinesfalls ärztlichen Rat ersetzen. Sie will dir vielmehr Tipps geben, was du mit deinem Arzt oder Heilpraktiker besprechen kannst und was du ärztlich abklären lassen solltest und welche möglichen Therapien du mit dem Arzt oder Heilpraktiker diskutieren könntest.

6 Gedanken zu „66 Bluthochdruck vermeiden als Veganer

  1. VolkerH

    Sehr guter Post! Die Rolle der Ernährung bei Bluthochdruck kann nicht oft genug hervorgehoben werden.

    Eine kleine Anmerkung aber: Bluthochdruck ist nicht nur ein Zeichen, sondern in der Regel auch ein Auslöser von Gefäßerkrankungen! Umso wichtiger ist es, vorzubeugen und sich vernünftig zu ernähren.

    Antworten
  2. Babsy

    Gelungener Beitrag!

    Ich versuche nun vom Vegetarier zum Veganer umzusteigen, da ich immer weniger mit Milchprodukten zurecht komme. Ich habe Akne und ohne Milchprodukte verbessert sich mein Hautbild jedesmal. Ich muss aber zusätzlich Omega 3 Fettsäuren zu mir nehmen. Denn, obwohl ich Vegetarierin bin, esse ich Massen an Schokolade und Nutella sowie vegane Fertigprodukte. Ich muss weg davon.
    Danke für den Beitrag.

    Antworten
    1. Vegetarier Beitragsautor

      Hier ein Rezept für Mousse au Chocolate ganz natürlich – schmeckt wirklich ganz prima!

      1 Avocado (wenn der Mixer es schafft kannst du auch den Kern mit pürieren)
      1 oder 2 Bananen, je nachdem wie süß du es haben möchtest
      3-4 Eßlöffel Kakao
      Pflanzenmilch

      Antworten
  3. Christian Schröder

    Gerade Bluthochdruck wird ja von vielen als nicht dramatisch angesehen, dann entspannt man halt zwei Tage und dann geht es wieder. Daher ein guter Artikel, um auf die Risiken hinzuweisen! Lieben Gruß, Christian

    Antworten
  4. Jürgen Ryźek

    Habe selbst einen Herzinfarkt überlebt, ohne irgendeinen der üblichen Risikofaktoren außer gelegentlichen Ausreißern beim Blutdruck. Vorher lebte ich ca. 30 Jahre vegetarisch, von da an sogar vegan. Das tangiert aber aus meiner Sicht nicht den Blutdruck. Ich habe mich selbst von den Folgen des Infarkts vollständig geheilt. Ausschlaggebend für die dauerhafte Blutdrucksenkung war bei mir übrigens die Arbeit mit körperlichen und psychischen Energien. Und was wichtig ist, wie´s schon im Artikel steht: Liebe deine Mitmenschen.

    Antworten
  5. Ellleo Ricken

    Ich finde den Artikel gut, danke dafür, werde ich meinem Paps vorlesen, der ist so ein potenzielles Opfer und hört nicht auf, Fleisch zu essen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.