Archiv der Kategorie: Vegetarier vegan Podcast

68 Verbinde dich mit der Natur über das Essen

Play

vegetarisch veganEssen ist etwas Geheimnisvolles. Essen kann Quelle für mystische Erfahrungen, für spirituelle Bewusstheit sein. Über das Essen kannst du dich verbunden fühlen mit anderen Wesen. Wenn du dich beim nächsten Mal hinsetzt zum Essen, dann mache dir bewusst: Über das Essen bist du verbunden mit den fünf Elementen, mit Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther. Du bist verbunden mit so vielen Lebewesen über den Kreislauf des Lebens. Du isst die Nahrung, sie wird zersetzt, sie wird zu deinen Zellen bzw. zu dem was zwischen den Zellen zirkuliert. Es gab mal einen Schüler im alten Indien zur Zeit der Upanishaden. Dieser Schüler ging zu seinem Meister und sagte ihm: Oh Meister, sage mir, wie kann ich Brahman erfahren? Der Meister sagte: Nahrung ist Brahman. Meditiere über die Nahrung. So wirst du Brahman, das Absolute, das Göttliche, erfahren. Mein Ratschlag. Beim Essen meditiere ein paar Minuten darüber, dass du über die Nahrung mit allem in Verbindung stehst. So wird das Essen zu einer mystischen Erfahrung, zu einem spirituellen Erlebnis, das dich in der Seele berühren kann. Mehr zu den Upanishaden auf http://www.yoga-vidya.de/Yoga–Buch/Upanischaden/Vorwort1.htm .

67 Niedriger Blutdruck und Veganismus

Play

vegetarisch veganEin niedriger Blutdruck kann dazu führen, dass Organe und Gehirn nicht genügend Sauerstoff bekommen. Das kann zu einem niedrigen Energiezustand führen. Was du da machen kannst, dazu bekommst du hier einige Tipps. Interessanterweise helfen vegane Ernährung und Yoga ja nicht nur gegen zu hohen Blutdruck, sondern auch gegen zu niedrigen Blutdruck. Denn zu hoher und zu niedriger Blutdruck sind beides Zeichen, dass die Selbstregulation des Körpers gestört ist. Und vegane Ernährung und Yoga helfen, dass der Körper seine Prozesse und Steuerungsmechanismen besser regulieren kann. Übrigens: Niedriger Blutdruck in der Jugend kann im Alter in Bluthochdruck umkippen. Wiege dich also nicht in falscher Sicherheit, wenn du über 60 bist und als Jugendlicher niedrigen Blutdruck hattest. Vegane Ernährung, Yoga und körperliche Aktivität sind die Schlüssel für einen optimalen Blutdruck. Warum und wieso, das erfährst du hier in dieser Ausgabe des Veganer-Vegetarier-Podcasts. Mehr zu Depressionen und ihre Behandlung unter http://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/depression.html. Mehr zum Thema Ernährung auf http://www.yoga-vidya.de/yoga-anfaenger/yoga-ernaehrung.html

66 Bluthochdruck vermeiden als Veganer

Play

vegetarisch veganBluthochdruck ist eine komplexe Angelegenheit und gilt als Todesursache Nr. 1. Insbesondere kann Bluthochdruck ein Zeichen einer Gefäßerkrankung sein. Gerade Bluthochdruck in Verbindung mit hohen Blutfetten und mit Arteriosklerose kann zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Ambolien und Thrombosen führen. Eine Gefäßerkrankung wie Arteriosklerose führt nicht nur zum Bluthochdruck, sondern kann auch zur Mangelernährung von Organen und vom Gehirn führen. Das kann in manchen Fällen zu Müdigkeit und Niedergeschlagenheit führen. Hier wieder eine gute Nachricht: Vegane Ernährung ist die effektivste Methode gegen Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall. Und die zweite gute Nachricht: Du kannst noch mehr tun gegen Bluthochdruck. Iss vegan, vermeide Übergewicht, bewege dich, übe Yoga und andere Entspannungstechniken, sieh einen Sinn im Leben, engagiere dich, entwickle Liebe zu dir selbst, zu deinen Mitmenschen, zur Natur, zu einer höheren Wirklichkeit. Wenn du aber trotzdem eine Art unerklärliche Reizbarkeit, Unruhe oder Müdigkeit spürst, lass deinen Blutdruck messen. Notfalls musst du deinen Blutdruck medikamentös behandeln lassen. Beachte dabei: eine einmalige Messung reicht da nicht aus, aber das sollte ja inzwischen bekannt sein. Genaueres erfährst du hier in diesem Podcast. Interessante Informationen über psychische und physische Wirkungen des Yoga findest du hier. Auch hier nochmals die Erinnerung: Diese Podcastserie will keinesfalls ärztlichen Rat ersetzen. Sie will dir vielmehr Tipps geben, was du mit deinem Arzt oder Heilpraktiker besprechen kannst und was du ärztlich abklären lassen solltest und welche möglichen Therapien du mit dem Arzt oder Heilpraktiker diskutieren könntest.

65 Diabetes verhindern als Veganer

Play

vegetarisch veganDiabetes kann Ursache für depressive Verstimmungen und Reizbarkeit sein. Daher gilt es bei auftauchender Müdigkeit und Schlappheit, zu überprüfen, ob du unter Diabetes leidest. Das schöne ist: Veganer werden bewussster. Insbesondere wenn du auch ein gesunder Veganer wirst, der natürlich isst, merkst du eher, was mit dir los ist. Wenn du eben nicht alle Stimmungsveränderungen mit Zucker, Alkohol, Koffein, Zigaretten übergehst, dann merkst du eher, wenn etwas nicht stimmt. Die gute Nachricht: Wer vegan lebt, ausreichend Bewegung hat und Übergewicht vermeidet, kann sein Diabetes Risiko erheblich senken. Die schlechte Nachricht ist: Auch wenn Lebensstil das Diabetes Risiko erheblich senken kann, ist es nicht immer leicht, das konsequent durchzuhalten. Und manchmal braucht man eben die Diabetes Medikamente. Sukadev Bretz gibt dir in diesem Podcast einige Informationen zum Thema Diabetes und was du tun kannst, wenn du einen diagnostizierten Diabetes hast. Es gibt zwei Formen von Diabetes, dieser Podcast behandelt insbesondere Diabetes Mellitus bzw. Diabetes vom Typ 2, früher auch Altersdiabetes genannt. Diabetes ist behandelbar durch Ernährungsumstellung, durch mehr sportliche Aktivität und durch Yoga. Manchmal ist aber auch medikamentöse Behandlung notwendig. Mehr zum Thema Diabetes auch unter http://wiki.yoga-vidya.de/Diabetes . Hier wieder der Hinweis: Und noch etwas: Diese Podcasts sind nicht als Ersatz für ärztliche Diagnose und Behandlung zu verstehen. Sie sind vielmehr Anregungen dafür, gezielt mit einem Arzt zu sprechen und körperliche Ursachen für Depression abklären zu lassen.

64 Iss bewusst vegan und genieße

Play

vegetarisch veganEine kleine Unterbrechung der ganzen Podcastreihe über diverse Mangelerscheinungen und Erkrankungen und was man dagegen tun kann. Heute möchte ich dich einfach ermutigen: Iss bewusst und genieße. Wenn du also heute, vielleicht jetzt gleich, oder auch morgen etwas isst oder trinkst, iss bewusst, trinke bewusst. Genießen heißt letztlich im Hier und Jetzt zu sein. Ich bin ja Yogalehrer. Und im Yoga sagen wir: „Die wahre Natur hinter allem ist Freude und Liebe“. In dir ist Freude und Liebe. Sowie du bei dir selbst bist, empfindest du Freude und Liebe. Sowie du konzentriert bist, empfindest du Freude und Liebe. http://wiki.yoga-vidya.de/Definition_Liebe. Dass dir Essen schmeckt, heißt, dass du im Hier und Jetzt bist. Genuss beim Essen kommt also mit der Bewusstheit. Ein Schluck Wasser kann ein Erlebnis sein. Reis zu kauen kann ein Erlebnis sein. Probiere es aus. Und wenn du nicht die volle Mahlzeit im Hier und Jetzt sein kannst, dann wenigstens eine Minute lang. Mehr Infos zur Meditation und damit zur Bewusstheit im Hier und Jetzt http://www.yoga-vidya.de/meditation.html .

63 Gesunde Darmflora für Veganer

Play

vegetarisch veganDie Darmflora ist etwas sehr Komplexes. Der Mensch braucht Bakterien, um alle Nährstoffe aufnehmen zu können. Der Mensch kann als eigenständiges Wesen gar nicht existieren. Auf und im menschlichen Körper gibt es 10 Mal mehr Zellen mit nichtmenschlicher DNA als mit menschlicher. Diese Bakterien und andere Kleinstlebewesen sind notwendig für deine Haut, für deinen Darm, für die Absorption von Lebensmitteln. Eigentlich ist das, was du gerne „ich“ nennst, insbesondere wenn du das mit deinem Körper identifizierst, ein ganzer Zoo. Um gesunde Haut zu haben, brauchst du eine gesunde Hautflora. Und um Nahrung gut verdauen zu können brauchst du eine gesunde Darmflora. Die Darmflora kann aus verschiedenen Gründen gestört sein und dazu führen, dass der Mensch weniger Energie hat und dann unter einer Neigung zur Niedergeschlagenheit, Reizbarkeit, Müdigkeit und zur Depression neigt. Naheliegende Folgen von Darmflorastörungen sind natürlich auch Durchfall oder Verstopfung, Blähungen, Unwohlsein im Bauch. In diesem Podcast bekommst du viele Informationen, was Symptome für Darmflora Störung sein kann und wie du eine Darmflorastörung behandeln kannst. Hier kurz zusammengefasst: Ursachen von Darmflorastörungen sind übermäßiger Konsum von Zucker und zuckerhaltigen Lebensmitteln, ungesunde Ernährung, Fleischkonsum, Milchprodukte. Häufig ist auch Antibiotika Behandlung die Ursache von Darmflorastörungen, die sich noch Jahre danach bemerkbar machen. Wie diagnostiziert man eine Darmflorastörung? Dazu gibt es die sogenannten Stuhltests – die allerdings weniger zuverlässig sind, als man so denkt. Eine weitere Möglichkeit wäre, sich so zu ernähren, wie es für einen gesunden Darm hilfreich ist. Gesunde Lebensmittel, weniger Zucker, mehr Vollkorn etc. Und dann gibt es ja die milchsauer vergorenen Nahrungsmittel wie Sauerkraut, Brotttrunksaft, milchsauer vergorener Karottensaft etc. Und wer eine Antibiotika Behandlung hinter sich hat, sollte vorbeugend entweder vegane Darmbakterien zu sich nehmen oder ausreichend Sauerkraut, und zwar frisches Sauerkraut, natürlich kein abgekochtes aus der Dose. Informationen über gesunde Ernährung unter http://www.yoga-vidya.de/yoga-anfaenger/yoga-ernaehrung.html . Auch hier nochmals die Erinnerung: Diese Podcastserie will keinesfalls ärztlichen Rat ersetzen. Sie will dir vielmehr Tipps geben, was du mit deinem Arzt oder Heilpraktiker besprechen kannst und was du ärztlich abklären lassen solltest und welche möglichen Therapien du mit dem Arzt oder Heilpraktiker diskutieren könntest.

62 Zusammenfassung – Mangelerscheinungen als Veganer vermeiden

Play

vegetarisch veganAllgemein können Mangelerscheinungen auch zu Niedrigenergie, Verstimmungen und Depression führen. Hier weist Sukadev nochmals darauf hin. In früheren Podcasts hast du einiges über verbreitete Mangelerscheinungen gehört wie Vitamin B12, Vitamin D und Eisen. Es ist jedoch grundsätzlich bei Depressivität empfehlenswert, sich allgemein auf Mangelerscheinungen testen zu lassen. Ein Vorteil einer bewussteren Ernährung und einer bewussteren Lebensweise, die insbesondere psychoaktive Substanzen wie Nikotin und Alkohol vermeidet, ist ja, dass du größere Bewusstheit hast. So spürst du früher, dass etwas mit dir nicht stimmt. Viele Menschen überlagern beginnende Mangelerscheinungen durch sehr viel Kaffee, durch Alkohol, durch übermäßigen Konsum von Zucker etc. So merken sie Mangelerscheinungen erst, wenn sie zu Krankheiten führen. Als bewusster Veganer merkst du früher, wenn etwas nicht stimmt. Hier nochmals zusammengefasst: Wenn du merkst, mit dir stimmt etwas nicht, dann lass dich testen auf Schilddrüsenhormone, auf Eisen, Vitamin D, B12 Weitere körperliche Ursachen von Niedergeschlagenheit, Müdigkeit und Reizbarkeit können auch sein Blutdruckprobleme, Darmfloraprobleme, Diabetes und Entzündungen, glücklicherweise Beschwerden, die Veganer sehr viel seltener haben als Fleischesser. Über diese letzteren Probleme werde ich in den kommenden Podcasts sprechen. Lausche diesem Podcast um mehr darüber zu erfahren. Mehr über Ernährung auch unter http://wiki.yoga-vidya.de/Veganismus und unterhttp://www.yoga-vidya.de/vegetarisch-leben/vegan.html . Und sehr viel erfährst du auch im Podcast über Veganismus aufhttp://www.vegetarier-blog.de/ .

61 Vitamin D Mangel

Play

vegetarisch veganHerzlich willkommen zur 61. Folge des veganer Vegetarier Podcasts, des Podcasts rund um gesunde, mitfühlende Ernährung. Ich gerade dabei, über Mangelerscheinungen zu sprechen und wie man sie vermeiden kann. Heute geht es um Vitamin D Mangel, seine Ursachen, Folgen und wie du ihn vermeiden kannst. Vitamin D regelt den Kalzium- und Phosphathaushalt, fördert die Knochenbildung, beeinflusst das Immunsystem, kann vor Krebs schützen. Vitamin D spielt eine Rolle bei der Verhinderung von Bluthochdruck, chronische Darmerkrankungen, Multiple Sklerose und Diabetes Typ 1. Ein Vitamin B12 Mangel kann Symptome verursachen wie gereizte Nervosität, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und Schwindelanfälle. Auch Reizbarkeit und schlechte Laune können die Folge sein. Bei Kindern kann Vitamin D Mangel sogar zu Rachitis, Wachstumsstörungen der Knochen führen. Gliederschmerzen, Muskelkrämpfe, geschwächtes Immunsystem, langfristig sogar Osteoporose können ebenso Folgen sein. Wenn du also solche Symptome hast, solltest du deinen Vitamin D Status über einen Bluttest prüfen lassen – oder einfach dich um eine bessere Vitamin D Versorgung kümmern.
Wo ist Vitamin D enthalten? Zunächst die schlechte Nachricht für Veganer: In pflanzlichen Nahrungsmitteln ist Vitamin D fast gar nicht enthalten, von Champignons und Pfifferlingen abgesehen, die ich aber aus anderen Gründen nicht empfehle. Und jetzt kommt die gute Nachricht: Vitamin D kann auch vom Körper selbst hergestellt werden, braucht aber genügend Sonne. Wenn du täglich 20-30 Minuten im Freien bist, stellt dein Körper typischerweise genügend Vitamin D her. Und natürlich gibt es Vitamin D auch als pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel. Gerade wenn du vor allem im Winter unter Müdigkeit oder Depressivität leidest, solltest du im Winter dich länger im Freien aufhalten, und zwar tagsüber. Wenn dir das nicht möglich ist, solltest du in den Wintermonaten Vitamin D Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen. Mehr Informationen über Veganismus unter http://wiki.yoga-vidya.de/Veganismus und unter http://www.yoga-vidya.de/vegetarisch-leben/vegan.html . Und sehr viel erfährst du auch im Podcast über Veganismus aufhttp://www.vegetarier-blog.de/

60 Vitamin B12 für Veganer

Play

vegetarisch veganEin Vitamin B12 Mangel kann Ursache sein für Nervenschäden, Depressionen und Niedergeschlagenheit. In diesem Podcast erfährst du einiges über Symptome bzw. Folgen von Vitamin B12 Mangel. Und du erfährst einiges darüber, wie du Vitamin B12 Mangel beheben kannst. Vitamin B12 Mangel kommt übrigens nicht nur bei Veganern vor, sondern auch bei Lactovegetariern und Fleischessern. Glücklicherweise wird ein B12 Mangel aber bei Veganern früher diagnostiziert- sodass Veganer schneller Hilfe bekommen. Lausche also diesem Podcast, um einige Informationen zu Vitamin B12 zu bekommen. Mehr Informationen über Veganismus unter http://wiki.yoga-vidya.de/Veganismus und unter http://www.yoga-vidya.de/vegetarisch-leben/vegan.html . Und sehr viel erfährst du auch im Podcast über Veganismus auf http://www.vegetarier-blog.de/

59 Vegane Eisenquellen und Vitamin C

Play

vegetarisch veganEisenmangel kann Ursache für Niedrigenergiezustände, Niedergeschlagenheit, Müdigkeit und Depression sein. Das hatte ich im letzten Podcast erwähnt. Solltest du einen diagnostizierten Eisenmangel haben, gilt es zunächst Eisenpräparate zu dir zu nehmen. Zusätzlich solltest du auch genügend Vitamin C-haltige Nahrungsmittel zu dir nehmen. Denn der Körper braucht Vitamin C, um Eisen absorbieren zu können. Übrigens: Es ist NICHT notwendig, Fleisch zu essen, um genügend Eisen zu bekommen. Es gibt gute pflanzliche Eisenquellen. Dazu gehören zum Beispiel Vollkorngetreide wie Haferflocken, Vollkornreis, Amaranth, Quinoa, Samen wie Leinsamen, Kürbiskerne, Pistazien, Pinienkerne, Hülsenfrüchte wie Linsen, dunkelgrüne Gemüsesorten wie Spinat, Mangold, Grünkohl und Rosenkohl oder auch Aprikosen. Damit das Eisen gut aufgenommen werden kann, solltest du genügend Vitamin C-haltige Nahrungsmittel zu dir nehmen, also frisches Obst und Salate. Mehr zum Thema Ernährung auch unter http://www.yoga-vidya.de/vegetarisch-leben.html sowie unter http://www.yoga-vidya.de/yoga-anfaenger/yoga-ernaehrung.html