Mehr und mehr Menschen werden Vegetarier

Ich finde immer wieder Artikel in Zeitschriften, die darüber berichten, dass es immer mehr Vegetarier gibt. Viele Städte propagieren einen Veggie-Day, d.h. an einem tag in der Woche kein Fleisch. Alle städtischen Institutionen sind dann gehalten, sich daran zu halten.

Hoffen wir, dass das immer sich gut weiter entwickelt.

2 Gedanken zu „Mehr und mehr Menschen werden Vegetarier

  1. christine dumbsky

    Mit der Zeit – je länger man Vegetarier ist, desto weniger will man akzeptieren, dass die meisten Fleischkonsumenten oft weniger feinfühlig und tolerant sind als man sich wünschen würde.

    Es ist am Anfang zunächst der Widerwille Fleisch zu essen, weil wir die Haltung der Tiere einfach nicht “menschenwürdig” haben und die Haltung immer mehr pervertiert.
    Dazu kommt natürlich der Prozess des Schlachtens ansich. Mit der Zeit wandelt sich die Auffassung immer mehr zu einer echten und tief empfundenen Geisteshaltung.

    Ich habe das mal versucht in Worte zu fassen und da ein Bild mehr als 1000 Worte sagt,
    habe ich als Künstlerin versucht das bildlich darzustellen. Die Form des Comcics macht das ganze vielleicht zugänglicher siehe:

    ++++++++++++ http://www.mausebaeren.com/veggie.html +++++++++++++

    Falls man eine Erklärung braucht – und das ist immer wieder nötig, kann man das wohl genauso weitergeben.

    Also nutzt diesen Link, wenn Euch selbst die Worte fehlen.

    Viele Grüße,
    Christine

    Antworten
  2. Cookies

    Mir fällt auch auf, dass immer mehr Menschen kein Fleisch mehr essen.
    Und das finde ich wirklich gut so, denn ich selbst lebe auch seit ca. 7 Jahren vegetarisch, im Moment versuche ich mich sogar daran vegan zu leben (was mir nicht immer so leicht fällt).
    Es ist ja auch so, dass es schon extrem viele Alternativen gibt und man sich super ausgewogen auch ohne Fleisch und Fisch ernähren kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.